Gedichte und Sprüche...

 

Mei Hoamat (Dialekt)

 

Mei Hoamat ist dort,

wo ich mich wohlfühl´ im Ort.

Sei´s beim Wandern bergauf und bergab,

wo man die schönsten Ein- und Aussichtn´ hat.

Vom Mühlviertler Hügelland bis tiaf in den Strudengau –

so abwechslungsreich ist der Blick – komm ah her und schau!

Auf unzähligen Wegen kann man die Schönheit von Bad Kreuzen erkunden,

durch die Wolfsschlucht gar besonders Sagenumwunden.

So manch´ Bankerl lädt dann ein zum Verschnaufen,

und zum Kneipen braucht man nur unsere schönen Bäche durchlaufen.

Jeder Schritt hat sein Reiz und ah seine Gschicht´,

man muass nur hinhörn´- dass man nichts übersiecht.

Auf saftigen Wiesen sieht man die Küh´ das frische Futter abzupfn´,

und die kloanen Rabauken spielend um ihre Mütter hupfn´.

So manch Schweinderl suhlt sich im Sonnenschein,

so ah Tierleben könnt gar nicht artgerechter sein.

Auf´s Einkehren darf man dann ah nia vergessen,

unsere Wirtn´und Bauern haben stets gricht´ a guats Essen.

Weil ein jeder selbst drauf schaut was auf´s Teller kimmt,

schmeckt man die Qualität aus der Region ganz bestimmt!

Hoamat ist dort wo ein jeder den Anderen noch kennt,

und gern ah´ beim Vornamen nennt.

*Griass Euch* in Bad Kreuzen möchte ich Euch sagen,

 es ist eins der schönsten Fleckerln auf Erden, was wir hier haben…

 

michaela hörmann

 


 

Du

Sanfte Augenblicke aufkeimend in Erinnerung

Haut auf Haut in der Morgendämmerung

Zärtlichkeit im ersten warmen Sonnenlicht,

keiner ein Wort nur spricht...

Gänsehaut überzieht den Rücken,

einander haltend, sanftes drücken,

sprechende Augen, küssende Lippen,

ein Hauch von Ewigkeit die in uns brennt

vielleicht IST, was man Liebe nennt...

Fingerspitzen aneinander,

der Herzschlag fest und gleich,

das Wilde Freie kurz gebändigt

 

Einfach SEIN ganz zart und weich....

 

michaela hörmann

 

 

Und losgelassen wird die Hand, die kleine,

mit zartem Blick zurück gesehen,

wie Jahre fliegen und doch die feinen

Gefühle niemals ganz vergehen.

Stumm spricht das Herz - ein Gebet ganz leise,

ein Glück das kurz und prägend war,

schickt nach - Gedanken auf die Reise,

der Wunsch nach Nähe wär noch da.

Ein Moment, der immer noch lebendig ist,

bricht auf in alten Wunden,

die Traurigkeit am Ende heilend fließt,

wenn man dem Leben Zeit lässt, wenn auch nur Sekunden.

Die Freiheit ruft, du lässt los,

nimmst der Vergangenheit aus der Hand die Zügel,

atmest ein und denkst nun bloß,

*Spann Deine Schwingen - nutze deine Flügel*

Steig auf ins warme Licht der Zeit,

dort wo in Liebe Du geborgen,

in Gedanken bist Du besonders heut,

 und im Herzen drinnen jeden neuen Morgen....

 

michaela hörmann

 

 

Was wir bräuchten...

einfach mehr Mut zur Ehrlichkeit

mehr Kraft zur Aufrichtigkeit

Zuhören im Miteinander

Hineinfühlen ins Gegenüber

Und wieder einfach den wahren Wert der Menschlichkeit...

 

michaela hörmann

 

 

 

...vielleicht...

 

der herzschlag gedrosselt

ganz fest verschlossen

ganz stark ummantelt

ganz bewusst nicht gehandelt

die liebe verscheucht

einfach durch die finger entfleucht

einfach nicht bewusst

einfach nicht gewusst

nicht wahrhaben wollen was ist

hoffen das man vergisst

hoffen auf die stille im innern

hoffen auf ein nicht mehr erinnern

 

...vielleicht...

die flügel nur gefalten

um zu entfalten

um zu fliegen

um zu entfliehen

die zeit sein lassen

bald die zukunft betrachten gelassen

bald geduldig und ruhig sein im herzen

bald das laute verschmerzen

 

...vielleicht...

 

 

ist es gut auch mal still zu sein....

 

michaela hörmann